5_mischko.jpg

Was kränkt, macht krank...

Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats bei Konflikten und Mobbing am Arbeitsplatz

Teilnahmevoraussetzung

Betriebsräte I oder Teilhabepraxis I, Arbeits- und Gesundheitsschutz I


Referenten

Christine Holm

Institut für Gesundheitsförderung und Personalentwicklung, Hannover

 

Der erlebte Leistungsdruck, mangelndes Führungsverhalten und die Angst um den Arbeitsplatz führen immer häufiger zu Konflikten und Mobbing. Mobbing ist ein Phänomen, das in allen Betrieben anzutreffen ist. Dabei wird versucht, Konflikte mittels Schikane und Ausgrenzung auf Kosten anderer zu lösen. Die Folgen sind schwerwiegend: Für die Betroffenen reichen sie vom Verlust des Arbeitsplatzes über schwere Gesundheitsstörungen bis zu Klini­k­aufenthalten.

Aber auch für alle nicht direkt Betroffenen ist die Situation oft unerträglich. Das Betriebsklima leidet enorm, wenn sich ungelöste Konflikte in der Abteilung zum Mobbing ausweiten. Das Seminar zeigt auf, wie Konflikte analysiert werden und mit welchen Maßnahmen der Betriebsrat eingreifen kann. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Mobbingpräven­tion, die dafür sorgt, dass Beschäftigte achtsamer miteinander umgehen und sich gegenseitig den Rücken stärken.


Seminarinhalt

  • Der Weg vom Konflikt zum Mobbing
  • Analyse des Mobbingprozesses
  • Stärkung des Mobbing-Betroffenen
  • Wege aus dem Mobbing-Konflikt
  • Vorbeugung zur Vermeidung von Mobbing
  • Handlungsmöglichkeiten und Rolle des Betriebsrats
    • Beantragung von Maßnahmen beim Arbeitgeber nach § 80 Abs. 1 Nr. 2 BetrVG
    • Unterstützung und Vermittlung im Falle einer Beschwerde nach § 84 Abs. 1 BetrVG
    • Mitbestimmung in Fragen von verhalten und Irdnung im Betrieb nach
      § 87 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG sowie Belange des Gesundheitsschutzes
      nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG
    • Inhalte einer freiwilligen Betriebsvereinbarung nach § 88 BetrVG
  • Rechtliche Bewertung und aktuellke REchtsprechung zu Mobbing


Nutzen

Sie lernen zwischen »alltäglichen« Konflikten und Mobbing zu differenzieren und kennen typische Ursachen und Verläufe im Mobbingprozess.

Sie kennen die rechtliche Basis und erarbeiten vorbeugende Maßnahmen zum Umgang mit Konflikten, um wirksam und präventiv gegen Mobbing vorzugehen.

Sie wissen, wie Sie Betroffene in Mobbing-Situationen unterstützen und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen können.

TerminOrtFür die RegionDetails 
18.03. - 20.03.2020 Biohotel Mohren Für alle Regionen Flyer

Unsere Website verwendet Cookies. Sie helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.