Betriebliche Umsetzung des Tarifergebnisses 2018

in der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg

Mit dem Tarifabschluss 2018 sind neben dem Entgelt neue, umfassende und wegweisende tarifliche Regelungen bezüglich der Gestaltung von individuellen Arbeitszeiten und kollektiver Gestaltung von Arbeitszeiten geschlossen worden. Darüber hinaus wurde ein Tarifvertrag zur mobilen Arbeit vereinbart. Diese Tarifverträge haben direkte Folgen für die betrieblichen Abläufe und somit unmittelbar auf die Arbeit von Betriebräten im Rahmen ihrer Mitbestimmung und ihrer Aufgabe, Tarifverträge umzusetzen und die Einhaltung zu überwachen. Insbesondere die neuen Regelungen zur vorübergehenden Veränderung der Arbeitszeit, sowie die Wahloption »Geld oder Zeit« für bestimmte Personengruppen bedürfen einer umfassenden Schulung der neuen Tarifverträge um die Umsetzung im betrieblichen Umfeld zu ermöglichen und sicherzustellen.

 


Seminarinhalt

  • Der neue Tarifvertrag Entgelt und AVo
    • Wie werden die Entgelte und Ausbildungsvergütungen angehoben
    • Sicherstellung der Finanzierung der Altersteilzeit
  • Das neue tarifliche Zusatzgeld (T-ZUG) und dauerhafter Zusatzbetrag (ZUB)
    • wie berechnen sich das tarifliche Zusatzgeld und der Zusatzbeitrag
    • Wann kommen das Zusatzgeld und der Zusatzbeitrag zur Auszahlung
    • Wann können das Zusatzgeld und der Zusatzbeitrag differenziert werden
    • Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte des Betriebsrats
  • Die neue tarifliche Freistellungszeit (Wahloption Zeit statt Zusatzgeld 
    • Welche Beschäftigten haben einen Anspruch, das tarifliche Zusatzgeld in zusätzliche freie Tage umzuwandeln
    • Welche Fristen sind zu beachten
    • Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte des Betriebsrats
  • Neuer Tarifvertrag mobiles Arbeiten
    • Definition von mobiler Arbeit
    • Abgrenzung von mobiler Arbeit
    • Rahmenbedingungen für mobile Arbeit
    • Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte des Betriebsrats
  • Die neue verkürzte Vollzeit
    • Welche Möglichkeiten gibt es
    • Welche Fristen sind zu beachten
    • Abgrenzung der Teilzeitmöglichkeit nach TzBfG
    • Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte des Betriebsrats
  • Verhältnis und Betrachtung der unterschiedlichen individuel- len Arbeitszeiten Teilzeit - tarifliche Vollzeit
    • 35 h/Woche - erhöhte Arbeitszeit bis zu 40 h/Woche
    • Veränderung bei der Betrachtung der sogenannten 40 h- Quote in Höhe von 18 %
    • Berechnugns- und Betrachtungsvarianten der betriebli chen Arbeit
    • Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte des Betriebsrats
    • Einzelvertragliche Arbeitszeit bis 40 h
    • Alte/Neue Quoten, Volumenmodell

 


TerminOrtFür die RegionDetails 
04.10. - 05.10.2018 IG Metall Albstadt Für die Region Albstadt Flyer
15.10. - 16.10.2018 Lobinger Parkhotel Für die Region Aalen Flyer

Unsere Website verwendet Cookies. Sie helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.