Indirekte Steuerung - Aufbauseminar

Umgang mit den Auswirkungen indirekter Steuerung im betrieblichen Alltag zum Schutz der Gesundheit der Beschäftigten

Teilnahmevoraussetzung

Indirekte Steuerung – Neue Managementmaßnahmen und die Gesundheit der Beschäftigten


Bücherpaket

Fachliteratur ist im Seminarpreis enthalten.


Referenten

Eva Bockenheimer,

Dr. Phil., Köln

 

Michael Presser,

ehemaliger Betriebsrat, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Coach und Verhaltenstrainer, Schwerpunkt: Arbeitsschutz und Teambildung

 

Hinweis

Maximal 16 Teilnehmende

Im Seminar »Indirekte Steuerung – Neue Managementmaßnahmen« haben wir uns damit auseinandergesetzt, was »Indirekte Steuerung« ist und inwiefern diese neue Managementmethode dazu beiträgt, dass Stress und Leistungsdruck sowie psychische Erschöpfungs­erscheinungen bis hin zu Burnout so stark zunehmen. Im Aufbauseminar werden die Kenntnisse über »Indirekte Steuerung« anhand von konkreten Fallbeispielen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ihrem be­trieb­lichen Alltag oder ihrer Arbeit im Betriebsrat ver­tieft. Der Schwerpunkt des Seminars ist die Auseinandersetzung mit Pro­b­le­men überlanger Arbeitszeiten, Arbeitsbedingungen, Selbs­t­über­forderung, Konflikten unter Kolleginnen und Kollegen, Konflikten mit Führungskräften und die daraus es­kalie­renden Phäno­mene wie beispielsweise Mobbing und Burnout. Mit diesen Erfah­­r­un­gen kann das Thema im betrieblichen Umfeld kritisch und konstruktiv begleitet und präventive Abhilfemaßnahmen bei den konkreten Problemen entwickelt werden.


Seminarinhalt

  • Erfassung von Fallbeispielen durch Team-Mappings
  • Strategieentwicklung anhand von Fallbeispielen
  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats nach §§ 87 (1,7), 89, 90 und 91 BetrVG
  • Gesetzliche Grundlagen für Gestaltungsmaßnahmen § 5 ArbSchG, ASR V3 etc.
  • Beteiligung der Beschäftigten im Umgang mit »Indirekter Steuerung«


Nutzen

Sie erfahren anhand von konkreten betrieblichen Beispielen, wie Sie präventive Abhilfemaßnahmen zum Schutz der Ge­sundheit der Beschäftigten entwickeln können.
Sie wissen, wie Sie der Selbstüberforde­rung und Konflikten von Beschäftigten mit Vorgesetzten oder Kol­leginnen und Kollegen entgegenwirken können.
Sie kennen die gesetzlichen Grund­lagen, die es dem Betriebsrat ermög­lichen, bei der Abhilfe von psychi­schen Belastungen im Betrieb mitzubestimmen.

TerminOrtFür die RegionDetails 

Unsere Website verwendet Cookies. Sie helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.