1_braun.jpg

Bildungsplanung und Beschlussfassung des Betriebsrats nach §§ 37 Abs. 6 und 37 Abs. 7 BetrVG

Teilnahmevoraussetzung

Betriebsräte I


Referenten

Martin Eberhard,

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Reutlingen

 

Alexandra Ulbrich,

Bildungskooperation Alb-Donau-Bodensee e. V., Meckenbeuren

 

Fundiertes Fachwissen ist für eine wirksame Interessenvertretung das A und O. Vielfach wird der Betriebsrat mit komplexen, teils hochspeziellen Fragestellungen im Betrieb konfrontiert. Auch für eine kompetente Arbeit in Ausschüssen benötigen Betriebsratsmitglieder das erforderliche Spezialwissen. Daher kann ein Betriebsratsgremium auf eine sorgfältige Bildungs- und Qualifizierungsplanung nicht verzichten. Der Seminarinhalt gliedert sich in zwei Schwerpunktbereiche. Zum einen wird veranschaulicht, wie eine systematische, bedarfsorientierte Bildungsplanung erfolgen kann. Dabei werden sowohl die kurzfristig notwendigen Bildungsmaßnahmen, als auch die langfristige Qualifizierung und Kompetenzentwicklung der Betriebsratsmitglieder berücksichtigt. Zum anderen beschäftigt sich das Seminar mit der Frage, wie der Rechtsanspruch der §§ 37 Abs. 6 und 37 Abs. 7 BetrVG so angewandt werden kann, dass der Betriebsrat für alle Mitglieder ­die Freistellung und Teilnahme an Bildungsveranstaltungen rechts­sicher organisiert.

 


Seminarinhalt

  • Qualifizierungsplanung als strategische Aufgabe des Betriebsrats
    • Ermittlung des Qualifizierungsbedarfs des Gremiums mit dem Ziel der Weiterentwicklung der eigenen Handlungsfähigkeit
    • Instrumente der Personal- und Kompetenzentwicklung im Betriebsrat
    • Berücksichtigung persönlicher und betrieblicher Rahmenbedingungen
  • §§ 37 Abs. 6 und 37 Abs. 7 BetrVG als Anspruchsgrundlage für die Teilnahme der betrieblichen Interessenvertretung an Schulungs- und Bildungsveranstaltungen
    • Grundsätze und Systematik der Freistellung nach §§ 37 Abs. 6 und 37 Abs .7 BetrVG
    • Besonderheiten bei der Teilnahme an Schulungen außerhalb der Arbeitszeit
    • Berücksichtigung betrieblicher Notwendigkeiten
    • Ordnungsgemäße Beschlussfassung und formgerechte Abwicklung
    • Zeitlicher und inhaltlicher Anspruch eines Betriebsratsmitglieds
    • Streitigkeiten
    • Übersicht über die aktuelle Rechtsprechung

 


Nutzen

Der Weiterbildungsbedarf einzelner Betriebsratsmitglieder im Gremium und in seinen Ausschüssen kommt verstärkt in Ihren Fokus.

Sie erhalten im Seminar wertvolle Handlungshilfen für die Qualifizierung und Kompetenzentwicklung des Teams.

Sie können die Bildungsbedarfe für ihr gesamtes Betriebsratsgremium sinnvoll und strategieorientiert planen und die erforderlichen Beschlüsse über die Teilnahme an Bildungsveranstaltungen rechtssicher fassen.

TerminOrtFür die RegionDetails 

Unsere Website verwendet Cookies. Sie helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.