2_yay-mueller.jpg

Übergang in die Rente – Neue personalwirtschaftliche Herausforderungen für Unternehmen und Betriebsrat

bei geänderten rentenrechtlichen Voraussetzungen

Teilnahmevoraussetzung

Betriebsräte I


Referenten

Jutta Jopke-Schwärzle

Beraterin Deutsche Rentenversicherung

 

Christian Velsink,

Gewerkschaftssekretär, IG Metall Ulm

 

Die gesetzliche Rentenversicherung ist die wichtigste Säule der Alterssicherung für Beschäftigte. Hier gab es in den vergangenen Jahren eine Reihe an Veränderungen, welche sich auf die Beratungspraxis des Betriebsrats und auf die Sicherung der Beschäftigten im Alter stark auswirken. Im Seminar werden die verschiedenen Aspekte der heutigen Altersversorgung behandelt. Die Grundlagen der umlagefinanzierten gesetzlichen Rentenversicherung und die wichtigsten Veränderungen der letzten Zeit werden vermittelt.


Seminarinhalt

  • Rechtliche Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessensvertretung bei älter werdenden Belegschaften gemäß § 80 BetrVG

  • Personalplanung und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats gemäß
    §§ 92 und 92a BetrVG

  • Voraussetzungen für die verschiedenen Altersrentenzugänge

  • Altersteilzeit nach dem Altersteilzeitgesetz in Verbindung mit dem Tarifvertrag

  • Mitbestimmung des Betriebsrats bei betrieblichen Regelungen zum Übergang in die Rente, z.B. im Rahmen von Verhandlungen gemäß § 111 und 112 BetrVG


Nutzen

Sie erhalten einen Überblick über die Voraussetzungen der verschiedenen Altersrentenzugänge und kennen die betrieblichen und tariflichen Altersvor­sorgemöglichkeiten. 

Sie kennen die Handlungs- und Mitbe­stimmungsmöglichkeiten bei betrieblichen Regelungen zum Übergang in die Rente und erhalten gute Tipps im Zusammenhang mit der betrieblichen Beratung.

 

 

 

TerminOrtFür die RegionDetails