3_faigle.jpg

Betriebliches Eingliederungsmanagement aktiv mitgestalten

krankheitsbedingte Kündigungen verhindern

Teilnahmevoraussetzung

Betriebsräte I oder Teilhabepraxis I, Arbeits- und Gesundheitsschutz I


Bücherpaket

Fachliteratur ist im Seminarpreis enthalten


Referenten

Jonas Rauch,

M.A. Human Resource Management, Personalpolitik, Berater und Referent für Arbeits- und Gesundheitsschutz

 

Ronald Weinschenk,

Berater & Fachreferent, Hüttlingen

 

Hinweis

Ab 2017 gilt das Bundesteilhabegesetz. Änderungen und Aus­wirkungen, die sich dadurch für die Schwerbehindertenvertretung beim BEM ergeben, werden im Seminar behandelt.

Erfahrene Vertrauenspersonen können in diesem Seminar ihr Wissen auffrischen und für den Themenbereich BTGH auf den neuesten Stand bringen.

Der Druck auf die Beschäftigten ist in den letzten Jahren beständig angestiegen. Länger andauernde und sich wiederholende Arbeitsunfähigkeiten, weit vor Erreichen des Rentenalters, sind häufig die Folge. Krankenrückkehrgespräche werden zum Teil genutzt, um krankheitsbedingte Kündigungen vorzubereiten und den Druck auf die Beschäftigten weiter zu erhöhen. Mit einem betrieblichen Eingliederungsmanagement sollen Ausgliederungen verhindert und die Beschäftigungsfähigkeit erhalten oder wiederhergestellt werden. Der Betriebsrat und die Schwerbehindertenvertretung haben die Aufgabe, das Eingliederungsmanagement im Betrieb einzufordern und den Ablauf zu organisieren mit dem Ziel, den Arbeitsplatz der Beschäftigten langfristig zu sichern.

 


Seminarinhalt

  • Abgrenzung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements zu den Krankenrückkehrgesprächen (§ 84 SGB IX) 
  • Eingliedern statt ausgliedern  die aktuelle Situation in der Arbeitswelt 
  • Zielsetzung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements 
  • Gesetzliche Grundlagen und aktuelle Rechtsprechung 
  • Nutzen der Gefährdungsbeurteilung zur Prävention arbeitsbedingter Erkrankungen 
  • Mitbestimmung bei der Ausgestaltung 
  • Akteure im Betrieblichen Eingliederungsmanagement und Beteiligung der Betroffenen 
  • Ansätze zur praktischen Gestaltung 
  • Regelungsinhalte einer Betriebsvereinbarung 
  • Informieren der Beschäftigten - das Betriebliche Eingliederungsmanagement zum Thema machen

 


Nutzen

Sie kennen die rechtlichen Grundlagen und Anforderungen an ein Betriebliches Eingliederungsmanagement. 

Sie wissen, welchen Einfluss das Betriebliche Eingliederungsmanagement auf den Kündigungsschutz hat und kennen die Regelungspunkte für eine Betriebsvereinbarung. 

Gemeinsam werden Konzepte zur praktischen Umsetzung erarbeitet.

 

TerminOrtFür die RegionDetails 
13.11. - 15.11.2017 Landhotel Allgäuer Hof Für alle Regionen Flyer